Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt im Kreistag Bautzen Antrag: "Aufnahme Geflüchteter aus Lesbos"

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  bringt am Montag einen Antrag in den Bautzner Kreistag ein, der die Bereitschaft zur Aufnahme minderjähriger Geflüchteter aus den griechischen Lagern behandeln soll.

Bereits seit vergangenem Jahr sind die Geflüchtetenlager auf Lesbos und den anderen griechischen Inseln maßlos überfüllt. Das Camp von Moria, das nur für etwa 3000 Menschen ausgelegt ist, muss zwischenzeitlich über 20.000 Geflüchteten Schutz bieten. Der Mangel an Ressourcen wie Platz, fließend Wasser, Nahrung oder Kleidung lässt nicht nur die hygienischen Bedingungen sondern auch die psychische Belastung zu unmenschlichen Lebensbedingungen werden. Ein Ausbruch des Covid19-Viruses könnte hunderte Menschen ihr Leben kosten. In diesem Elendslager leben derzeit etwa 2000 Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Eltern auf der Flucht vor Krieg, Hunger oder Verfolgung sind.

Viel zu lange schon nimmt die "Wertegemeinschaft" Europa diese Situation vor den eigenen Toren hin, ohne eine gemeinsame Lösung dafür zu finden. Aus diesem Grund entschließen sich immer mehr deutsche Kommunen dazu, ihre Bereitschaft zur Aufnahme von minderjährigen Geflüchteten zu erklären und der Bundesregierung damit freie Kapazitäten zu signalisieren - Wir haben Platz, auch im Landkreis Bautzen!

Antrag als PDF-Datei hier

Jonas Löschau
Kreisrat Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Quelle: Pressemitteilung