Fest der Begegnung am 1. Mai in Bautzen/Budyšin

Aufruf an alle Bautzner Bürgerinnen und Bürger mit ihren verschiedenen Kulturen und Religionen

Ein "Fest der Begegnung" zwischen allen in Bautzen lebenden Bürgerinnen und Bürgern mit verschiedenen Kulturen und Religionen wird am 1. Mai, 15 bis 18 Uhr stattfinden. Dazu ruft ein Bündnis aus Bautzner Parteien, Kirchen, Vereinen und Gewerkschaften ihre Mitmenschen auf.

Uns geht es darum, Ängste und Vorbehalte vor dem meist unbekannten Anderen abzubauen. Das geht am besten durch das Gespräch miteinander, das emotional Kennenlernen von Mensch zu Mensch. Die Reichenstraße soll zu einer fröhlichen und bunten Meile werden, voller Überraschungen, wie unsere Mitmenschen wirklich sind und was ihr Leben kulturell oder religiös ausmacht. Wir sind total gespannt, was das für unsere Stadtgesellschaft ausmacht, wenn z.B. Deutsche, Sorben, Vietnamesen, Russen, Türken, Syrier und Kubaner oder Katholiken, Protestanten, Freikirchler, Juden, Muslime und Atheisten mit Respekt und Interesse miteinander am Tisch sitzen, sich gegenseitig auf vielfältige Weise vorstellen und ins Erzählen und Fragen kommen. Mit Wissenswertem, Kleinkunst, Kulinarischem, Rätseln, Spielen, Tanz und Gesang soll für jede Altersgruppe etwas dabei sein.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme aller Bautzner Kulturgruppen und Religionsgemeinschaften, bitten um Kenntnisnahme des beiliegenden Merkzettels und um Anmeldung.

Wir hoffen, dass alle Bautzner Bewohner kommen und viele positive Aha-Erkenntnissen mitnehmen.


Martin Schneider
im Namen der örtlichen SPD, LINKE, Bündnis 90/Grüne, DGB, Domowina


Quelle: Pressemitteilung