Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

25. November in Bautzen: Fakten statt "Fake News"

Am Sonntag,dem 25. November 2018 wird sich zum vierten Mal eine Gruppierung in Bautzen/Budyšin versammeln, die sich gegen den UN-Migrationspakt stellt. Bei den letzten Versammlungen wurden durch „Fake News“ Ängste in der Bevölkerung geschürt bzw. verstärkt.

Im Aufruf wird unter anderem behauptet, dass es durch die Unterzeichnung des Paktes zur „Zerstörung unserer Heimat, unserer Kultur/Identität“ und „noch mehr Mord, Vergewaltigungen, Raub, Drogen…“ komme. Wie in der Sächsischen Zeitung am Montag zu lesen war, sagte ein Redner bei der letzten Kundgebung, dass er auf dem Platz weite Teile der Stadtgesellschaft sehe. Dies behauptet er über eine Versammlung von 250 Menschen, bei der auch bekannte Teilnehmer aus Dresden und Umgebung sowie die vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme „Identitäre Bewegung“ zugegen war.

Dem wollen wir, der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der Stadtverband der SPD sowie die Fraktion von DIE LINKE im Stadtrat Bautzen mit weiteren Akteuren, ein sachliches Zeichen entgegen setzen. Wir wollen zeigen, dass die Stadtgesellschaft von Bautzen/Budyšin sich nicht unwidersprochen mit Rechtsextremen auf einen Platz stellt und gegen den UN-Migrationspakt "Fake News" in Umlauf bringt, sondern wir werden uns versammeln, über die Fakten zum Pakt reden und uns über das Miteinander in der Stadt austauschen.

Beginn der Versammlung ist um 15:00 Uhr in der Schilleranlage am Platz vor dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater.

 

für den Ortsverband Bautzen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Claus Gruhl

Sprecher