Kreisvorsitzender

PM 2014-11 | Jens Bitzka: „Nein zu Tariferhöhung um durchschnittlich 3,2 % im VVO-Gebiet ab November 2014"

Am 2. Juli 2014 hat die Verbandsversammlung des VVO (Verkehrsverbund Oberelbe) mit den Stimmen der CDU eine Tariferhöhung von Fahrscheinen um durchschnittlich 3,2 Prozent beschlossen. Ab November 2014 muss somit mehr für Bus- und Bahnfahrscheine bezahlt werden.

Jens Bitzka, Kreisvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bautzen, zu dieser erneuten Preiserhöhung:

„Der VVO ist durch gestiegene Personal- und Sachkosten zwar gezwungen die Tarife zu erhöhen. Tatsächlich sind die Preiserhöhungen seit Jahren im VVO doppelt so hoch wie allgemeine Teuerungsrate. Die unsozialen Preissteigerungen des Verkehrsverbundes Oberelbe kommen hauptsächlich zu Stande, da die CDU/FDP Landesregierung die ÖPNV-Finanzierung reduziert hat.
ÖPNV-Nutzer dürfen nicht durch eine übermäßige Preiserhöhung für ihre umweltfreundliche Fortbewegung bestraft werden. Sachsen muss die vom Bund für den ÖPNV überwiesenen Fördermittel an die Verkehrsverbünde in voller Höhe weitereichen und nicht wie bisher zum Teil für für andere Zwecke nutzen. "

Beste Grüße

Jens Bitzka
Kreisvorsitzender