Kreisvorsitzender

PM 2013-17 | NEIN zur Massentieranlage von 270.000 Hühnern in Prachenau (Vierkirchen)

Grüne im Landkreis Bautzen sprechen sich gegen Massentieranlage in Prachenau aus

Auf der Mitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Bautzen - Budysin am 6. Dezember 2013 war auch die geplante "Broilerelternaufzuchtanlage" auf den Flächen der Gemeinden Vierkirchen und Waldhufen (Landkreis Görlitz) Thema.

Hinter der geplanten Anlage in Prachenau verbirgt sich im Endausbau eine industrielle Hühnermastanlage mit 270.000 Hennen.

Die Grünen des Kreises Bautzen sehen im Bau einer solchen Anlage eine grobe Verletzung des Tierschutzes. Eine derartige Massenhaltung ist weder "artgerecht" noch "nachhaltig". Es ist zu befürchten, dass bei dieser Art Tierhaltung in Größenordnungen Antibiotika dem Futter beigemengt werden. Das hat zur Folge, dass sich resistente Keime bilden, die über das Fleisch unmittelbar, oder über verseuchte Abgase bzw. verkeimte Gülle der Anlage auf den betroffenen Feldern landet und damit mittelbar dem Menschen schadet.

Die Grünen appellieren an die Gemeinderäte der beiden Kommunen, dieses unsägliche Vorhaben per Abstimmung zu stoppen. Sie sind es, die die größte Verantwortung tragen und den breitesten Spielraum haben. Sie sollten den Paragraph 1(5) des deutschen Baugesetzbuches beachten, der fordert, dass Bauleitpläne dem Wohl der Allgemeinheit dienen und die natürlichen Lebensgrundlagen auch der zukünftigen Generationen sichern sollen.

Die anwesenden Parteimitglieder sind entschlossen, die Grünen im Landkreis Görlitz im Kampf gegen die Anlage zu unterstützen.

Beste Grüße aus Lauta

Jens Bitzka
Kreisvorsitzender