Kreisvorsitzender

PM 2011-15: Bürger zahlen für verfehlte Verkehrspolitik

Mit der Tariferhöhungen für Bus und Bahn ab 1.8.2011 wird es amtlich. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bautzen werden mit höheren Fahrpreisen für Prestigeprojekte, wie den City-Tunnel in Leipzig, zur Kasse gebeten.

„Durch die Kostenexplosion für solche Großprojekte fehlt das Geld für den ÖPNV im ländlichen Raum. Dort werden die Mittel für Bus und Bahn zusammengekürzt und die Leidtragenden, Menschen die sich kein eigenes Auto leisten können und ältere Bürgerinnen und Bürger, müssen die Zeche zahlen.“, sagt der Vorsitzende des Kreisverbandes der Grünen, Jens Bitzka.

 

„Statt Prestigeprojekte brauchen wir eine nachhaltige Verkehrsplanung. Immer mehr ältere Menschen sind in unserem Landkreis auf Bus und Bahn angewiesen. Außerdem brauchen wir bei weiter steigenden Preisen für Bezin und Diesel bezahlbare Alternativen.“

Mit der Tariferhöhungen für Bus und Bahn ab 1.8.2011 wird es amtlich. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bautzen werden mit höheren Fahrpreisen für Prestigeprojekte, wie den City-Tunnel in Leipzig, zur Kasse gebeten.

„Durch die Kostenexplosion für solche Großprojekte fehlt das Geld für den ÖPNV im ländlichen Raum. Dort werden die Mittel für Bus und Bahn zusammengekürzt und die Leidtragenden, Menschen die sich kein eigenes Auto leisten können und ältere Bürgerinnen und Bürger, müssen die Zeche zahlen.“, sagt der Vorsitzende des Kreisverbandes der Grünen, Jens Bitzka.

„Statt Prestigeprojekte brauchen wir eine nachhaltige Verkehrsplanung. Immer mehr ältere Menschen sind in unserem Landkreis auf Bus und Bahn angewiesen. Außerdem brauchen wir bei weiter steigenden Preisen für Bezin und Diesel bezahlbare Alternativen.“

„Anstatt an die Zukunft zu denken, wird es wohl weitere Kürzungen geben. Minister Morlok hat mit der Änderung der ÖPNV-Finanzierungsverordnung Anfang diesen Jahres auch für 2013/2014 weitere ÖPNV-Kürzungen für Sachsen in Höhe von ca. 70 Mio. Euro festgeschrieben. Das entspricht einer weiteren
Kürzung von 8,5 Prozent.“, kritisiert Jens Bitzka. 


-------------------------------
Domenico Gruhn, Pressesprecher des Kreisverbandes