Kreisvorsitzender

PM 2011-10: Atomkatastrophe in Japan – Mahnwache am Montag in Bautzen

Am Montag, den 21. März, werden bundesweit erneut Mahnwachen für die Katastrophenopfer in Japan und einen nachhaltigen Wechsel in der deutschen Atompolitik abgehalten. Auch Bautzener Bürger werden sich daran beteiligen.

Wir wollen zeigen, dass auch in der Oberlausitz beunruhigte Bürger leben, die sich um die Zukunft sorgen. Kernkraftwerke sind nirgends sicher und Alternativen gibt es genug! Wir rufen daher über alle politischen Grenzen hinweg alle Bautzener auf, sich an der Mahnwache zu beteiligen und gemeinsam mit uns ein

Am Montag, den 21. März, werden bundesweit erneut Mahnwachen für die Katastrophenopfer in Japan und einen nachhaltigen Wechsel in der deutschen Atompolitik abgehalten.

Auch Bautzener Bürger werden sich daran beteiligen.
Wir wollen zeigen, dass auch in der Oberlausitz beunruhigte Bürger leben, die sich um die Zukunft sorgen. Kernkraftwerke sind nirgends sicher und Alternativen gibt es genug! Wir rufen daher über alle politischen Grenzen hinweg alle Bautzener auf, sich an der Mahnwache zu beteiligen und gemeinsam mit uns ein stilles Zeichen zu setzen – im Gedenken an die Opfer von Erdbeben, Tsunami und Reaktorunglück in Japan und als Mahnung an unsere Volksvertreter.

Die Mahnwache für die Katastrophenopfer in Japan und einen nachhaltigen Wechsel in der deutschen Atompolitik findet am 21.März um 18 Uhr am Brunnen auf dem Hauptmarkt in Bautzen statt.

Weiter Informationen unter:
http://www.lausitz.la/mahnwache.html

Berno Ploß und Julian Nitzsche


-------------------------------
Domenico Gruhn, Pressesprecher des Kreisverbandes