Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

SPD/Grüne: Sozialpass muss besser werden! Nutzung auch für ÖPNV angeregt

Die SPD/Grüne Fraktion im Bautzener Kreistag regt eine bessere Ausgestaltung und verstärkte Bewerbung des kreislichen Sozialpasses an. Damit reagiert die Fraktion, die sich maßgeblich für den Sozialpass eingesetzt hatte, auf die Aussagen der Verwaltung, dass der Pass 2011 „nur“ von 615 Personen genutzt wurde.

 

„Unabhängig davon, dass Hilfe auch für 615 Menschen besser ist als keine Hilfe, sehen auch wir hier Verbesserungsmöglichkeiten“ erklärt der SPD/Grüne Fraktionsvorsitzende, Radebergs OB Gerhard Lemm. So sei es zum Beispiel schwer verständlich, dass sich bislang nur die Stadt Radeberg dem sozialen Anliegen des Kreises angeschlossen hat. „Hier traue ich dem Landrat schon zu, in Gesprächen mit den anderen Städten und Gemeinden mehr zu erreichen“ so Lemm weiter.

Auch von Seiten des Kreises gebe es zusätzliche Möglichkeiten. „Würde der

Die SPD/Grüne Fraktion im Bautzener Kreistag regt eine bessere Ausgestaltung und verstärkte Bewerbung des kreislichen Sozialpasses an. Damit reagiert die Fraktion, die sich maßgeblich für den Sozialpass eingesetzt hatte, auf die Aussagen der Verwaltung, dass der Pass 2011 „nur“ von 615 Personen genutzt wurde.

„Unabhängig davon, dass Hilfe auch für 615 Menschen besser ist als keine Hilfe, sehen auch wir hier Verbesserungsmöglichkeiten“ erklärt der SPD/Grüne Fraktionsvorsitzende, Radebergs OB Gerhard Lemm. So sei es zum Beispiel schwer verständlich, dass sich bislang nur die Stadt Radeberg dem sozialen Anliegen des Kreises angeschlossen hat. „Hier traue ich dem Landrat schon zu, in Gesprächen mit den anderen Städten und Gemeinden mehr zu erreichen“ so Lemm weiter.

Auch von Seiten des Kreises gebe es zusätzliche Möglichkeiten. „Würde der Sozialpass so, wie wir es ursprünglich beantragt haben, auch im ÖPNV eingesetzt, hätten wir schlagartig eine deutlich stärke Nutzung“, ist sich Lemm auch aufgrund der Erfahrungen aus anderen Kreisen mit sozialen Mobilitätstickets sicher: „Der Sozialpass kann ein Erfolgsprojekt werden. Aber natürlich nur dann, wenn man es auch wirklich will und auch etwas dafür tut“.

 

Quelle: Pressemitteilung SPD/Grüne Fraktion im Kreistag des Landkreises Bautzen