Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

Pressemitteilung von Gerd Kirchhübel: Es war einmal, ein neu gepflanzter Baum!

Gerd Kirchhübel

Der Landkreis Bautzen (LK) hatte für den 22. und 23.01.2016 angekündigt, dass Bäume gefällt und Baumpflegearbeiten im Bereich Waldstraße in Pulsnitz durchgeführt werden. Der LK will im zweiten Quartal ca. 400 m Straße ausbauen.
Ich habe mir vor und nach dem „Kettensägen-Einsatz“ alles genau angesehen und bin entsetzt.  
Seit geraumer Zeit liegen schon Äste entlang der Fahrbahn. Durch wen und wann wurden da schon Baumpflegearbeiten durchgeführt?
Die jetzigen Arbeiten führt die Firma Knorre aus Bautzen durch. Für mich ist diese Firma eine „Alte Bekannte“, hatte sie doch auch schon die Bäume im Stadtpark, Schlosspark, auf den Alleen Schlossteichdamm und Hufeweg gefällt.
Auf der Kreuzung (Straßenmitte) Waldstraße/Allee Hufeweg ist ein Rondell angelegt worden, in dem ein Baum gepflanzt wurde. Jetzt gibt es diesen nicht mehr. Warum hat man da erst den Baum gepflanzt? Soll das Rondell weg, damit große Laster/LKW dort fahren können?
Den Straßenrand säumen/säumten sehr alte Bäume, welche bei der Stadt Pulsnitz extra erfasst (nummeriert) wurden. Ein Teil dieser ist gekennzeichnet zum Fällen bzw. wurde gefällt.  Zu wem gehören die Bäume? Wer von Pulsnitz hat hier sein o.k. dazu gegeben?
Ein System zum Erhalt der Bäume und zur Baumpflege ist nicht zu erkennen. Es wurden kleine und große Bäume, die weiter von der Straße weg sind, ausgeästet. Wem gehören die Bäume? Wer ist der Grundstücksbesitzer? Im Bereich des Grundstückes 9a wurden gesunde Bäume, weit von der Straße entfernt, gefällt. Wem gehört dieses Gelände? Ich glaube nicht, dass an dieser Stelle die Straße so breit werden soll.
Es werden wild gewachsene Bäume erhalten, die größeren Bäumen im Weg sind. Es werden alte Bäume gefällt, die weiter von der Straße entfernt und im besten Zustand sind bzw. waren. Ein Baum, welcher wahrscheinlich hohl ist, wurde nicht angerührt. Dass er hohl und  nicht mehr ganz gesund ist, kann man im oberen Bereich des Baumes erkennen. Er hat die Registriernummer 14. Dieser steht viel näher zur Straße, als die, welche gefällt wurden.
Wer waren die Gutachter, die für das Fällen der Bäume und die Baumpflege verantwortlich sind? Wer hat das alles abgesegnet? Auch stellt sich für mich die Frage, warum hat man vor Jahren im unteren Bereich der Waldstraße Bäume ohne Krone stehen lassen?
Die Waldstraße wird sehr oft von den Pulsnitzern genutzt, die zur Erholung in die Hufe wollen und auch von Gästen/Patienten der  Kliniken. Auf der Waldstraße geht es bergauf, hat man da an den Sommer gedacht und an ein schattiges Plätzchen für Wanderer? Das nachgeforstet wird, damit braucht mir keiner zu kommen. Wir können doch niemandem  sagen: „Kommen Sie in hundert Jahren wieder, da haben wir wieder schöne große Baume.“

Gerd Kirchhübel