Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

Jens Krauße: Sieg für Erler ist eine Niederlage für die Demokratie

Bischofswerda erlebte bei der Wahl zum Oberbürgermeister am 28. Februar seine bislang größte Niederlage. Kandidat Jens Krauße unterlag mit 48 Prozent knapp dem amtierenden OB Erler.

Jens Krauße nahm das Ergebnis mit gemischten Gefühlen entgegen: "Bei dieser Wahl gibt es keine Gewinner! Der Wahlausgang ist eine Niederlage für die Demokratie und für Bischofswerda. Durch das beschämende Verhalten der CDU geht nun ein tiefer Riss durch diese schöne Stadt. Das bedauere ich zutiefst.

Bischofswerda erlebte bei der Wahl zum Oberbürgermeister am 28. Februar seine bislang größte Niederlage. Kandidat Jens Krauße unterlag mit 48 Prozent knapp dem amtierenden OB Erler.

Jens Krauße nahm das Ergebnis mit gemischten Gefühlen entgegen: "Bei dieser Wahl gibt es keine Gewinner! Der Wahlausgang ist eine Niederlage für die Demokratie und für Bischofswerda. Durch das beschämende Verhalten der CDU geht nun ein tiefer Riss durch diese schöne Stadt. Das bedauere ich zutiefst. Trotzdem stimmt mich das Ergebnis auch zuversichtlich, denn es zeigt, dass ein beachtlicher Teil der Bürgerinnen und Bürger von Bischofswerda und seinen Ortsteilen bereit für einen Neuanfang ist. Deshalb werde ich mich als engagierter Kommunalpolitiker und ILEK-Vorsitzender auch nach der Wahl für Bischofswerda und das Umland stark machen", versprach Jens Krauße.

Quelle: http://www.februar2010.de/ (Wahlkampfhomepage von Jens Krauße)