Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

GRÜNE rufen zum friedlichen Protest gegen den Kohleabbau in der Lausitz auf

Kasek: "Wir werden entschlossen und friedlich für das Ende der Braunkohle kämpfen!"

Dresden. Der Landesverband von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Sachsen ruft zur friedlichen Teilnahme an den Kohleprotesten in der Lausitz am Pfingstwochenende auf. Im Mittelpunkt stehen dabei die Demonstration am Samstag, den 14.05., um 13:00 Uhr in Welzow und das Klimacamp.

Der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat hierzu einen Beschluss unter dem Titel "Zeitnahes Ende der Braunkohle erkämpfen – Unterstützung für vielfältigen, friedlichen Protest in der Lausitz!" gefasst.

Der Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen, Jürgen Kasek, erklärt hierzu:

"2016 geht der Abschied von der Kohle weiter. Mit dem Verkauf der Lausitzer Braunkohle besteht die Chance, Tagebaue und Kraftwerke endlich stillzulegen und zu zeigen, dass ein ökologischer und sozialer Ausstieg aus der Kohle gelingen kann. Doch statt das Revier stillzulegen, wird der Strukturwandel weiter nicht gestaltet. Ein neuer Investor könnte die Anlage noch jahrzehntelang weiterbetreiben und sogar ausbauen."

"Gemeinsam mit vielen Menschen, Umweltverbänden und Initiativen wollen wir deutlich machen, dass die Kohle keine Zukunft in Sachsen hat. Der Protest gegen die Kohle kommt aus der Mitte der Gesellschaft. Das müssen auch die ewiggestrigen Kohlelobbyisten in der Staatsregierung
begreifen", so Kasek.

"Mit der fortgesetzten Braunkohleverstromung lassen sich die Klimaschutzziele Sachsens nicht erreichen. Darüber hinaus ist die Verstromung der Braunkohle bereits jetzt wirtschaftlich unrentabel, das haben zuletzt auch eindrucksvoll die Zahlen des Jahresabschlusses von Vattenfall bewiesen."

"Die sächsische Staatsregierung hält trotz allem an ihrem Plan zur Umsiedlung von Menschen, der Zerstörung der Natur und zum Anfeuern des Klimawandels fest. So verweigern CDU und SPD der Lausitz eine Zukunft.
Wir werden entschlossen und friedlich für das Ende der Braunkohle kämpfen! Wir rufen wir dazu auf, sich an den vielfältigen friedlichen Aktionen am Wochenende in der Lausitz zu beteiligen", so Kasek abschließend.

DEMONSTRATION
Datum: Samstag, 14.05.2016 (Pfingstsamstag)
Ort: Welzow (nahe Cottbus in der Lausitz)
Zeit: 13:00 Uhr
Route: Von Welzow nach Proschim (entlang Tagebau und Grube)


Auf der Demonstration werden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen unter
anderen teilnehmen:

Jürgen Kasek, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen
Volkmar Zschocke, Fraktionsvorsitzender der Fraktion im Sächsischen Landtag
Gerd Lippold, energiepoltischer Sprecher der Fraktion im Sächsischen Landtag
Katja Meier, rechtspolitische Sprecherin der Fraktion im Sächsischen Landtag


---------------------------------------------------

Hintergrund:

Den Beschluss des Landesvorstandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen mit
dem Titel "Zeitnahes Ende der Braunkohle erkämpfen – Unterstützung für
vielfältigen, friedlichen Protest in der Lausitz!" finden Sie hier:

http://www.gruene-sachsen.de/fileadmin/media/dokumente/Themen/oekologie/Beschluss_Lausitzproteste_2016-04-19.pdf

 

Quelle: Pressemitteilung Landespartei