Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

Fertigstellung des Radweges Arnsdorf - Radeberg dauert noch Jahre

Rolf Daehne

GRÜNE sehen falsche Prioritätensetzung

Bei der Schließung der Arnsdorfer Mittelschule vor 12 (!) Jahren wurde von der Kreisverwaltung der schnelle Bau eines Radweges nach Radeberg verkündet um den Schülern einen gefahrlosen Schulweg nach Radeberg zu ermöglichen. Doch wie eine Anfrage des GRÜNEN-Kreisrates Rolf Daehne jetzt zu Tage förderte, werden wohl bestenfalls die Kinder der damaligen Schüler auf diesen Weg fahren können.


Nach Grundstücksproblemen und zahlreichen Umplanungen sieht sich das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr, welches der Baulastträger auf der Staatstraße S 159 ist, bis heute nicht in der Lage einen Termin für die Realisierung des fehlenden Teilabschnitts zwischen Arnsdorf und Wallroda zunennen.


„Wenn Schulen von heute auf morgen geschlossen werden, sich die Zeit für Planung und Bau von 3 km Radweg aber nach Generationen bemisst, dann ist das mit Vorschriften und Gesetzen nicht zu entschuldigen – so Rolf Daehne. Da werden Prioritäten falsch gesetzt!“

 

Antworten der Kreisverwaltung: Seite 1, Seite 2