Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

Ende mit Müll im Gelände

Der Ortsverband Bautzen von B90 / Die Grünen wollte gern einen Beitrag zur sauberen Natur leisten.

Deshalb fragten die Mitglieder mich – Wo dies notwendig wäre?

Mein Vorschlag war eine Müllsammlung, die wir in unserem Biosphärenreservat durchführen könnten. Dieses Großschutzgebiet wird von vielen Besuchern frequentiert.

Aus eigener Erfahrung sah ich entlang der Straße zwischen Halbendorf/ Spree und Neudorf/ Spree viele Abfälle links und rechts im Wald und am Straßenrand.

Da diese Straße von vielen Radlern genutzt wird, wäre dies eine Aktion wert!

So trafen sich Mitglieder des OV Bautzen und die beiden Kreisräte Annemarie Rentsch und Gisbert Hiller am letzten Sonnabend unter dem Motto „ Ende mit Müll im Gelände“.

Trotz der Müllbeseitigung, welche im Zusammenhang mit der Wiederherstellung des Straßengrabens einherging, fanden die Akteure genug Abfall- siehe Foto!

Von mehreren Fahrradreifen, Verpackungsfolie bis zum „Kippenhaufen“ , war vieles dabei, was so gar nicht in die Natur gehört.

 

 

Der Ortsverband Bautzen von B90 / Die Grünen wollte gern einen Beitrag zur sauberen Natur leisten.
Deshalb fragten die Mitglieder mich  –   Wo dies notwendig wäre?
Mein Vorschlag war eine  Müllsammlung, die wir  in unserem Biosphärenreservat durchführen könnten. Dieses Großschutzgebiet wird von vielen Besuchern frequentiert.
Aus eigener Erfahrung sah ich entlang der Straße zwischen Halbendorf/ Spree und Neudorf/ Spree viele Abfälle links und rechts  im Wald und am Straßenrand.
Da diese Straße von vielen Radlern genutzt wird, wäre dies eine Aktion wert!
So trafen sich Mitglieder des OV Bautzen und die beiden Kreisräte Annemarie Rentsch und
Gisbert Hiller am letzten  Sonnabend  unter dem Motto „ Ende mit Müll im Gelände“.
Trotz der Müllbeseitigung, welche im Zusammenhang mit der Wiederherstellung des Straßengrabens einherging, fanden die Akteure genug Abfall- siehe Foto!
Von mehreren Fahrradreifen, Verpackungsfolie bis zum „Kippenhaufen“ , war vieles dabei, was so gar nicht in die Natur gehört.
Alle wissen  es - Glas kann bei Sonneneinstrahlung Waldbrände verursachen, gerade in trockenen Kiefernwälder!  Wir haben genug leere Flaschen gefunden, die unter Umständen zur Selbstanzündung des Waldes beitragen könnten.
Nun hoffen die Sammler des Abfalles, dass entlang der K7211 nicht so schnell wieder Müll zu finden ist.  

Gisbert Hiller
Oberlausitz-Ranger und
Kreisrat B 90/ Die Grünen


Copyright Fotos Annemarie Rentsch