Kreisvorsitzender

Jens Bitzka

Telefon: 0177 5692070
jens(at)bitzka.de

Auf zur Demo am 22. Januar in Berlin: WIR HABEN ES SATT

Wir haben es satt!- Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporten - unter diesem Motto zeigen ein breites Bündnis aus Umwelt-, Tierschutz-, Verbraucherverbänden, Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und alternativen Bauernverbände der Bundesregierung, Agroindustrie und Deutschem Bauernverband die rote Karte für deren verfehlte Agrarpolitik. Für den 22. Januar 2011 rufen sie zu einer großen Demonstration in Berlin auf gegen eine auf Industrialisierung und Intensivierung ausgerichtete Agrarpolitik, deren Folgen wir beim aktuellen Dioxin-Skandal erleben müssen.

Tierquälerische Massentierhaltungsanlagen sollen der Vergangenheit angehören.

Demobanner + Foto Jens Bitzka

Liebe Besucherinnen und Besucher von gruene-bautzen.de,

Wir haben es satt!- Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporten - unter diesem Motto zeigen ein breites Bündnis aus Umwelt-, Tierschutz-, Verbraucherverbänden, Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und alternativen Bauernverbände der Bundesregierung, Agroindustrie und Deutschem Bauernverband die rote Karte für deren verfehlte Agrarpolitik. Für den 22. Januar 2011 rufen sie zu einer großen Demonstration in Berlin auf gegen eine auf Industrialisierung und Intensivierung ausgerichtete Agrarpolitik, deren Folgen wir beim aktuellen Dioxin-Skandal erleben müssen.

Tierquälerische Massentierhaltungsanlagen sollen der Vergangenheit angehören.

Statt weiter Massentierhaltung, Agrogentechnik und Dumpingexporte zu fördern, soll die Agrarpolitik auf den Erhalt einer nachhaltigen, bäuerlichen Landwirtschaft und einer regionalen, handwerklichen Lebensmittelverarbeitung ausgerichtet werden.

Wir Grüne unterstützen diesen Demonstrationsaufruf. Agrarlobby und Bundesregierung müssen begreifen, dass sie Agrarpolitik nicht länger hinter verschlossenen Türen zum eigenen Wohle betreiben können. Agrarpolitik geht alle an. Und Bürgerinnen und Bürger fordern zu Recht, dass ihre Steuergelder für Agrarbeihilfen eingesetzt werden, die der Umwelt, dem Klima und der Natur nutzen, die den Tierschutz in der Landwirtschaft verbessern und die Produktion gentechnikfreier, regionaler Qualitätslebensmittel ermöglichen.

Wann findet die Demo statt?

Die Demo startet am 22. Januar 2011 um 12.00 Uhr am Berliner Hauptbahnhof. Alle Informationen zu der Veranstaltung und dem Ablauf der Demo gibt es auf der Webseite des Demobündnisses.

Was passiert nach der Demo?

Ab 13.00 Uhr gibt es eine Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen von Nnimmo Bassey (Nigeria, aktueller Träger des Alternativen Nobelpreises), Hubert Weiger (BUND), Maria Heubuch (Milchbäuerin), Christoph Fischer (Zivilcourage), Gabriela Wolf und Norbert Juretzko (BI Gersbach/ Wietze). Anschließend heißt es mit einem "Konzert für eine gentechnikfreie Welt": Rock for Nature

Eine Mitfahrbörse zur Demo gibt es hier.

Ich werde am 22. Januar nach Berlin fahren und freue mich über weitere Menschen aus dem Landkreis Bautzen die auch an der Demo WIR HABEN ES SATT teilnehmen.


Jens Bitzka

Vorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Bautzen